YouTube und Warner auf Einigungskurs

Ende 2008 war es einer großen Zahl von YouTube-Nutzern aufgefallen: Ein Teil der Videos war aus urheberrechtlichen Gründen entfernten worden. An sich nichts ungewöhnliches auf einer Videoplattform, auf der ein großer teil der Musikvideos kopiertes Material sein dürfte. Ungewöhnlich war nur der Umfang.

Ursache für die Entfernung der Videos war der Beginn eines lange andauernden Rechtsstreits zwischen YouTube und der Warner Music Group aufgrund auslaufender Lizenzregelungen und Uneinigkeit über deren Weiterführung.

Wie das Wall Street Journal in einem aktuellen Artikel zum YouTube/Warner Konflikt unter Berufung auf “eingeweihte Personen” zu berichten weiss, sind die Differenzen nun weitgehend geklärt.

Warner wird das Recht zugesprochen, den Werbeplatz zu den unter Lizenz  stehenden Videos zu vermarkten, also entweder selbst zu verkaufen, oder dritte damit zu beauftragen, um anschließend den Hauptteil der auf diese Weise erzielten Einnahmen für sich beanspruchen zu können.

Somit könnten eventuell zu bislang noch unbekannter Zeit bisher entfernte Videos wieder auf YouTube zu sehen sein – wohl dem, der sie trotz Sperrung in seiner Liste behalten hat.

Kommentare sind geschlossen.