Gerüchte um Skype-Kaufinteressenten

Es tut sich einiges um den populärer VoIP-Anbieter Skype. Nicht nur dass erst jüngst eine neue Version für GNU/Linux-Distributionen herauskam – das Tochterunternehmen von eBay machte vor allem aufgrund interner Turbulenzen von sich reden.

Zum einen könnte nach wie vor das aus drohen, wenn die Erfinder der Software tatsächlich ihre Lizenzdrohung wahr machen würden. Zum anderen hat eBay ein finanzielles Problem mit der Tochter.

Trotz verschiedener Versuche wirft Skype nicht ausreichend Gewinne ab und nicht zuletzt deswegen, ist immer wieder von möglichen Verkäufen die Rede.

Laut TechCrunch, dass sich, wie in solchen Fällen meist üblich, auf gut informierte Quellen beruft, könnte sich tatsächlich ein Käufer finden. Dabei wird davon gesprochen, dass eine Investoren-Gruppe um Marc Andreessen, den Netscape-Gründer, entspreche Absichten hegt.

Kommentare sind geschlossen.