Buschfunkbeschwerden und Designproteste

Die Angebote der VZ-Netzwerke haben jetzt einige Umstrukturierungen erfahren, wovon man sich bereits auf der Startseite überzeugen kann.

Ein zentrales Element ist nun der “Buschfunk 2.0” der die Benutzer über Statusmeldungen und Aktivitäten ihrer Kontakte informiert und somit die Testphase verlassen hat. Art und Umfang der angezeigten Meldungen können selber festgelegt werden, um einen “Informations-Overkill” zu verhindern.

Dennoch gibt es bereits kurz nach der Veröffentlichung der neuen Startseite Kritik von den Nutzern. Neben Beschwerden über auftretende Fehlermeldungen, löst vor allem das neue Design nicht gerade Begeisterung aus.

Die nun vollzogene optische Annäherung an das beliebte soziale Netzwerk Facebook wird im wahrsten Sinne des Wortes nicht gerne gesehen, die Startseite wirke nun uneinheitlich und verwirrend.

Vielleicht…ja nur vielleicht…sollte man sich einfach überlegen, ob die Mitgliedschaft in solch einem sozialen Netzwerk überhaupt sinnvoll ist und einen produktiven Zweck erfüllt. ;)

Kommentare sind geschlossen.