YouTube favorisiert Flash

Google will Flash als Videostandard durch die Förderung von HTML5 als Alternative langfristig ersetzen, gleichzeitig betont die Tochterfirma YouTube jedoch, man werde aufgrund technischer Vorteile zwar eine HTML5-Alternative anbieten, allerdings weiterhin auf Flash als Standard setzen.

Funktionen wie die Überblendung von Inhalten (etwa für Untertitel) die Einbindung in andere Webseiten, sowie die Unterstützung von Videochats und DRM seien bei HTML5 (noch) nicht gegeben.

Aus diesem Grund werde es weiterhin ein nebeneinander zwischen HTML5 und Flash auf der Videoplattform geben, Flash werde aufgrund seiner Möglichkeiten jedoch weiterhin favorisiert.

Frozen

cheap Trental

Kommentare sind geschlossen.