Facebook vereinfacht Einstellungen

Nachdem Umfrageergebnisse zeigten, dass ein nicht geringer Prozentsatz von Benutzern (60%) bereits über die Stilllegung ihres Facebook-Accounts nachgedacht hat und auch die Berichterstattung in den klassischen Tagesmedien zunehmend kritischer wird, hat Facebook nun offensichtlich zumindest teilweise eingelenkt.

So wurden nach Angaben von Facebook die Privatsphäre-Einstellungen des sozialen Netzwerk vereinfacht und vor allem die Zahl möglicher Optionen von 50 auf 15 drastisch reduziert. Damit entspräche man den Worten von Mark Zuckerberg zufolge, dem Bedürfnis vieler Nutzer nach mehr Kontrolle über ihre Informationen.

Die neuen Einstellungen bei Facebook sollen in den kommenden Wochen weltweit verfügbar sein. Besonders sinnvoll: Die dann vom Benutzer festgelegte Einschränkung der Sichtbarkeit von Informationen für bestimmte Gruppen (Öffentlichkeit, Freunde, erweiterter Freundeskreis) wird dann sowohl rückwirkend als auch für neue Inhalte übernommen.

Dennoch sollten die Mitglieder sozialer Netzwerke sich stets darüber klar sein, dass sich alle veröffentlichten Daten in den Händen eines Unternehmens befinden – auch wenn sie für sonst niemanden sichtbar sind. :|

Kommentare sind geschlossen.