Microsoft mischt bei Joomla mit

Neben seiner Ankündigung bereits mit einer Beta-Version den Windows Live Messenger zu einem Multimedia-Network-Messenger zu machen, erregte Microsoft auch anderweitig Aufsehen.

So hat der Softwareentwickler sich nun als offizieller Unterstützer des freien Content-Management-Systems (CMS) Joomla präsentiert. Die Voraussetzung, das Unterzeichnen des das “Joomla Contributor Agreement ” (JCA) wurde bereits erfüllt.

Einige Befürworter des Prinzips der quelloffenen Software zeigen sich durchaus kritisch, dass ein derart bedeutendes Projekt unter die Einflussnahme eines Konzerns fällt. Allerdings steht das CMS Joomla unter einer GNU General Public License, welche die kommerzielle Nutzung unter Einhaltung der Lizenzbestimmungen ausdrücklich erlaubt-

Microsoft scheint sich auch bereits einzubringen, da einem entsprechenden Blogeintrag zufolge, die kommende Version mit der Nummer 1.6 bereits Quellcode von Microsoft enthalten soll.

Dennoch wird von vielen spekuliert, die Freie Software Joomla diene Microsoft nur als “Experimentierlabor” für das eigene, noch in Entwicklung befindliche CMS unter dem Namen “Orchard“.

Kommentare sind geschlossen.