Google mit P2P in Chatdiensten

Google erweitert die Möglichkeiten bei den Chatfunktionen von iGoogle und des Social Networks Orkut. Künftig können in einen gemeinsamen Chat involvierte Gesprächspartner eine Dateiübertragung per Peer-to-Peer Technologie nutzen.

Auch für Google Mail wird an einer entsprechenden Implementierung gearbeitet, alle wesentlichen Funktionen in den Chatdiensten werden über eine entsprechende Toolbar zur Verfügung gestellt.

Vorteil der Anpassung ist, dass Gesprächspartner im Chat nun nicht länger zu ihrem Mail-Account wechseln müssen, wenn sie sich Text- oder Bilddokumente zusenden wollen. Auch wird die Dateigrößenbegrenzung in Mailanhängen so umgangen

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es jedoch bislang noch: Google unterbindet den Versand ausführbarer Dateien (wie etwa den Windows-typischen .exe ). Das mag möglicherweise ein Sicherheits-Feature sein, dass gut gemeint, aber durchaus auch lästig sein kann.

Allerdings kann auch damit gerechnet werden, dass diese zeitweise Sperrung nur so lange andauert, bis die neue Funktion vollständig in Gmail integriert ist.

Kommentare sind geschlossen.