Vandalismus auf Abgeordnetenwebseiten der USA

Die Rede des US-Präsidenten Barack Obama zur Lage der Nation die live per YouTube übertragen wurde, schien nicht nur innerhalb der USA durchaus kritisch gesehen worden zu sein.

Tatsächlich erfolgten unmittelbar nach der Jahresbilanzrede “State of the Union” Online-Attacken gegen die Webseiten von US-Abgeordneten, dabei wurden 49 Seiten defaced bzw eine wenig charmante Aussage über den Präsidenten auf den Webseiten zurückgelassen.

Von diesem Cyber-Vandalismus waren jedoch nicht nur die Domains der Demokraten sondern auch republikanische Webseiten betroffen. Dieser Vorfall ist jedoch nicht der erste seiner Art. Vergleichbare Attacken hatte es bereits im August des Vorjahres gegeben.

Da alle betroffenen Seiten offensichtlich bei dem selben Webhoster betreut wurden, denkt die Regierung nun auch über mögliche Alternativangebote zum Hosting der Webseiten nach.

Kommentare sind geschlossen.