Gerüchte um VoIP-Anbieter Jajah

Bislang haben sich Gerüchte über Fusionen und Übernahmen von Firmen im IT-Bereich oft als wahr erwiesen, auch wenn zunächst keine der beteiligten Parteien diesbezüglich definitive Aussagen machen wollte.

Genau so könnte es sich jetzt mit den Meldungen über einen möglichen Kauf des VoIP-Anbieters Jajah, der als realistischer Konkurrent zu Skype gilt, durch die Telefónica-Tochter und Telekommunikationsanbieter O2 verhalten.

Ursprünglich hatten sich auch Cisco und Microsoft an einem Kauf interessiert gezeigt.

Selbstverständlich äußerten sich weder O2 noch Jajah zum möglichen Kauf für den ein Kaufpreis von 200 Millionen Dollar festgelegt worden sein soll.

Kommentare sind geschlossen.