Lizenzhilfe mit Dashbox

Rechtsstreite zwischen Hörern, Musikern und den Medienunternehmen gibt es nicht erst seit der digitalen Raubkopie und in einigen Fällen mussten sogar Künstler den kostenlosen Download ihrer Stücke rückgängig machen, weil dadurch Lizenzverträge verletzt wurden.

Auch die neusten Verhandlungen zwischen MySpace/Facebook und MySpace/MSN machen deutlich, dass es für alle beteiligten von Bedeutung ist, die gegenseitigen Lizenzrechte und deren Bedingungen zu kennen.

Nicht nur aus diesem Grund ist Dashbox, das gemeinsame Projekt von Dave Goldberg und Bob Roback, ehemals “Vice-Preisdent and General Manager” von Yahoo! Music interessant.

Bei Dashbox handelt es sich um ein Musikrechte-Portal, auf dem sich Unternehmen mit Interesse an der Verwendung von Musikstücken für Werbung, Verfilmung etc darüber informieren können, an welche Künstler oder Label die entsprechenden Gebühren zu entrichten sind.

Der Dienst von Dashbox ist kostenpflichtig, so dass, anders als bei manchen anderen Angeboten, bis auf weiteres keine Probleme bei der Finanzierung des neuen Dienstes zu erwarten sind.

Kommentare sind geschlossen.